Jugendherbergsfahrt

In diesem Jahr sind wir, die Klasse 4 und Frau Oslislok, am 22.05.2017 in die Jugendherberge nach Radebeul gefahren. Unser Motto hieß: „Den Indianern auf der Spur“. Deswegen gab es dort auch 2 Tipis und einen Totempfahl. Gleich nachdem wir die Betten bezogen hatten, trafen wir einen Indianer. Er erzählte uns Interessantes über die Indianer und führte uns alte Tänze vor. Danach wanderten wir mit der Jugendherbergsleiterin in die Weinberge. Auf den Berg führten genau 365 Stufen nach oben. Dort angekommen, hatten wir einen wunderschönen Ausblick. Wir sahen sogar die Frauenkirche in Dresden. Am Abend gab es ein Indianergericht aus der Feuerschale. Das hat allen gut geschmeckt. Danach gingen wir noch auf einen Spielplatz, wo es auch sehr schön war. Am nächsten Morgen fuhren wir mit der Lößnitzgrundbahn nach Moritzburg. Anschließend liefen wir zum Schloss Moritzburg und nahmen dort an einer Führung teil. Im Schloss gab es einiges zu sehen. Zum Beispiel zwei Zimmer, in denen viele Geweihe hingen. Dann sind wir noch in ein Federzimmer gegangen. Das komplette Bett war aus Federn. Auf dem Heimweg haben wir ein Eis gegessen, bevor wir wieder mit der Bahn zurück gefahren sind. Am Abend haben wir Party gemacht. Am letzten Tag besichtigten wir das Indianermuseum in Radebeul. Eine Museumsmitarbeiterin zeigte uns die Villa Shatterhand und die Villa Bärenfett. Es war sehr schön und interessant. Danach ging unsere schöne Klassenfahrt schön wieder zu Ende und der Bus brachte uns zurück nach Niederfrohna. Wir bedanken uns bei Frau Klietsch und bei Mirijam Patzelt für das Mitfahren.
Die 3 Tage waren cool.
Lukas Möbius, Kurt Sehm